Carmen Helfenstein

BSc UZH Biomedizin (i.A)

Tutor Carmen Helfenstein

Carmen Helfenstein bot schon vor ihrer Zeit bei Learning Culture Nachhilfe an für Schülerinnen und Schüler verschiedenster Stufen. Sie geht in ihrer Arbeit auf, wenn sie anderen Wissen erfolgreich vermitteln kann.

"Mein Ziel ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich jeder und jede wohl genug fühlt, um Fragen zu stellen. Denn durch Fragen lernen wir zu verstehen. Das Tolle an der Nachhilfe ist, dass man individuell auf den Schüler / die Schülerin eingehen und ihren Fragen nachgehen kann. Skizzen und einfache Beispiele sind für mich dabei die wichtigsten Werkzeuge, um Sachverhalte zu erklären."

Unterrichtet in den Fächern

Biologie
Die Frage, wie das Leben funktioniert und aufgebaut ist, hat mich schon immer fasziniert. Gerne helfe ich, einige dieser Fragen zu beatworten.
Chemie
Das Spannende an Chemie sind doch immer die Experimente im Unterricht gewesen. Richtig toll wird es dann, wenn man sie auch erklären kann. Ich unterrichte dieses Fach bis zur letzten Gymnasiumstufe.
Physik
Wenn man Physik versteht, kann man die Welt erklären. Ich unterrichte dieses Fach bis zur letzten Gymnasiumstufe und für Studenten an der UZH, die Physik als Grundmodul besuchen.
Mathematik
Die Mathematik ist für mich die logische Sprache der Wissenschaft. Ich sehe sie als Tool an, das ich benutzen kann, um andere spannende Fragen zu beantworten.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit Mai 2020
LearnungCulture
2014- 2018
Private Nachhilfe in diversen Stufen

Ausbildung

seit 2019
BSc UZH Biomedizin (i.A)
2018-2019
Praktikum im Institut für Klinische Chemie in Schlieren
2014 -2018
Kantonsschule Wettingen mit Schwerpunkt Biologie und Chemie; Ergänzungsfach Physik

Interview

with Carmen Helfenstein

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Das Schöne an der Mathematik ist, dass sie logisch ist. Im Gegensatz zu Sprachen, lernt man eine Regel und wendet diese auch konsequent an. Sie ist die simple Sprache der Naturwissenschaften.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Seit ich klein bin, bin ich Mitglied in der Pfadi-Gruppe "Riko Spreitenbach". Momentan bin ich dort als Leiterin tätig und verbringe meine Freizeit also mit dem Planen von tollen Pfadi-Events, die ich dann auch durchführe.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach ist jemand, der es schafft, schwierige Sachverhalte einfach zu erklären. Zudem sollte er Fragen zulassen, unabhängig davon, ob das Thema schon besprochen wurde, oder nicht.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte den Schülerinnen und Schülern die Faszination für's Lernen mit auf den Weg geben. Ausserdem sollen sie lernen, Probleme mit kühlem Kopf und logischem Denken anzugehen und dabei das Gefühl erleben, ihren Aufgaben gewachsen zu sein.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Wichtig ist mir, dass meine Schülerinnen und Schüler gewillt sind, sich zu verbessern und in der Nachhilfe motiviert mitarbeiten. Ausserdem wünsche ich mir, dass sie sich trauen, in der Nachhilfe Fragen zu stellen, damit wir gemeinsam ans Ziel kommen.