Jakob Lüdke

BSc ETH Maschineningenieurwesen (i.A.)

Tutor Jakob Lüdke

Jakob Lüdke ist ein erfahrener Tutor, der bereits eine Vielzahl von Schülern erfolgreich bei ihren Prüfungsvorbereitungen begleitet hat und es versteht, für jeden Schüler die optimale Lernstrategie zu finden.

„Die Schule, die Universität und meine jahrelange Arbeit als Nachhilfecoach haben mir gezeigt, dass jeder Schüler anders ist. Jeder hat andere Stärken und benötigt andere Lerntechniken. Mir bietet sich im Privat- oder Kursunterricht die Möglichkeit mich intensiv mit meinen Schülern auseinanderzusetzen, um ihnen Wissen für sie verständlich zu vermitteln. Häufig reichen dafür ja schon Verständnis und ein paar gute Beispiele.“

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Von der 1. Klasse bis heute in der Uni ist Mathematik meine große Leidenschaft und ich habe Spaß und Erfahrung im Unterrichten aller Stufen.
Physik
Als technischer Student und MINT-Schul Abiturient liebe ich die Physik und unterrichte alle Schulstufen.
Chemie
Als ehemaliges Matura-Prüfungsfach von mir hat Chemie für mich eine besondere Stellung. Ich unterrichte es in alles Klassen bis zur Matura.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

03/2021-12/2021
Privatnachhilfe Online, GoStudengt
2020
Privatnachhilfe u. Maturavorbereitung, Privat
2016-2018
Hausaufgabenbetreuung, Kinder Reha-Klinik Bad Kösen

Ausbildung

2021-heute
Studium BSc. Maschineningenieurwesen, ETH Zürich
2019-2021
Studium BSc. Chemieingenieurwesen, KIT (Karlsruhe)
2018-2019
Auslandsaufenthalt, Südamerika
2014-2018
Sek. 1 und Abitur, Landesschule Pforta, Abitur: 1.1

Interview

with Jakob Lüdke

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

An der Mathematik fasziniert mich die v.a. ihre Vielfalt und Komplexität. Ganze Bücher befassen sich mit Gleichungen und Lösungswegen, sodass man häufig vergisst, dass man eigentlich nur die Grundregeln zu verinnerlichen braucht, um all das zu verstehen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit mach ich am liebsten Sport, am besten Fußball oder Volleyball. Es ist für mich der perfekte Ausgleich zur Arbeit und Lernen in der Universität. Das Adrenalin und das Glücksgefühl wenn man einen Treffer landet oder einem zum ersten Mal ein neuer Spielzug gelingt, sind für mich genau das, was ich brauche um einfach mal den Kopf frei zu bekommen und neue Ideen und Motivation zu entwickeln.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

In meinen Augen kennt ein guter Coach seine Schüler ganz genau. Er weiß um ihre Stärken und Schwächen, sowie über ihre Ziele und Interessen. Dementsprechend passt er dann seinen Unterricht an und schafft es v.a. im Schüler ein Bewusstsein dafür zu schaffen, warum er grade etwas lernt.

Welche didaktischen Techniken findest du besonders wirksam?

Als besonders wirksam haben sich meiner Erfahrung nach einfache Kochrezepte herausgestellt. Grade in den Fächern, die vielen Schülern schwerfallen wie Mathe und Chemie, lassen sich bestimmte Aufgabentypen immer mit dem gleichen Vorgehen lösen. Wenn diese einfachen Rezeptanweisungen dann noch mit passenden Beispielen verknüpft werden, steht einem erfolgreichen Rechnen nichts mehr im Weg.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Meine schönste Erfahrung habe ich bereits mehrfach erleben dürfen und zwar immer dann wenn ich gesehenen habe, dass Schüler von mir stolz auf sich sind. Schüler kamen häufig geknickt und demotiviert vom Unterricht zu mir in die Nachhilfe mit dem Ziel einfach nur die nächste Prüfung zu bestehen. Wenn ich dann mit ansehen durfte, wie sie bei der Nachhilfe wieder Mut und Selbstvertrauen fanden und am Ende nach harter Arbeit mit einer guten Note und Stolz auf ihre Leistung nach Hause gingen, war das auch immer für mich ein Highlight.