Salome Ginsburg

BSc UZH Geschichte (i.A.)

Tutor Salome Ginsburg

Salome Ginsburg hat ihre Begeisterung für den Privatunterricht bereits während ihrer Gymnasialzeit entdeckt. Seither unterstütz sie mit viel Elan, fachlicher Kompetenz und Einfühlvermögen ihre Schülerinnnen und Schüler.

Privatlektionen geben mir die Möglichkeit, auf die Bedürfnisse der einzelnen SchülerInnen einzugehen. Während der Fokus der Lehrpersonen am Gymnasium oftmals auf dem Gruppenmanagement liegt, erlaubt mir der Privatunterricht die Herausforderungen der SchülerInnen zu erkennen und sie zu unterstützen, wo sie noch Verbesserungspotenzial haben.

Unterrichtet in den Fächern

Englisch
Englisch ist meine Leidenschaft und zählt zu meinen absoluten Stärken. Ich unterrichte dieses Fach von Primarstufe bis zu Gymnasialniveau.
Französisch
Dank grossartigen Lehrpersonen erreichte mein Französisch ein sehr hohes Niveau. Ich unterrichte Französisch von Primarstufe bis zu Gymnasialniveau.
Latein
Nach anfänglichen Schwierigkeiten entdeckte ich mein grosses Interesse an der antiken Sprache. Nun unterrichte ich Latein auf der gesamten Gymnasialstufe.
Spanisch
Spanisch ist eine meiner liebsten Sprachen. Mit grosser Freude unterrichte ich Spanisch auf der gesamten Gymnasialstufe.
Deutsch
Ich erachte starke Deutschkenntnisse für Kinder der Deutschschweiz als fundamental und setze mich gerne damit auseinander. Ich unterrichte Deutsch von Primarstufe bis zu Gymnasialstufe.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2021
Kursunterricht Gymi-Vorbereitung, Learning Culture
seit 2020
Kursunterricht Gymi-Vorbereitung, Lernforum
2020
Schulische Betreuung zweier Kinder (11- und 12-jährig), 3 Stunden Unterricht täglich
seit 2017
Privatnachhilfe

Ausbildung

seit 2020
BCs UZH Geschichte & Politikwissenschaften
2013-2019
Kantonsschule Zürich-Nord
„ "Wir schätzten Frau Ginsburg als sehr zuverlässige und engagierte Lehrkraft. Sie erfüllte ihre Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung und sehr gewissenhaft. Frau Ginsburg zeigte ein grosses Interesse an der Entwicklung neuer Lerninhalte. Sie nutze dabei gezielt ihr persönliches Fachwissen. Wir haben Frau Ginsburg als umgänglich und freundlich wahrgenommen. Die Zusammenarbeit mit ihr war stets konstruktiv und angenehm. Besonders hervorzuheben sind ihre Begeisterungsfähigkeit und ihre Sozialkompetenz. Frau Ginsburg hatte sich äusserst engagiert in ihr neues Aufgabengebiet eingearbeitet und verfolgte sehr erfolgreich die vorgegebenen Ziele." “

Sascha Korner Schoch aus Boppelsen, Mutter eines Sekundarschülers

Interview

with Salome Ginsburg

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Latein?

Latein fasziniert mich besonders, weil es uns ermöglicht einen Blick in die antike Welt der Römer zu werfen. Des Weiteren hilf mir Latein andere romanische Sprachen wie zum Beispiel Französisch und Spanisch besser zu verstehen. Bisher konnten auch viele meiner SchülerInnen von dieser sprachlichen Verbindung profitieren.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit spiele ich Volleyball und engagiere mich in verschiedenen Vorständen. Das regelmässige Volleyballtraining erlaubt es mir den Kopf zu lüften und den Kontakt zu Freunden aufrechtzuerhalten. Für mich hat der Ausgleich zum Studium eine grosse Bedeutung. Durch die Integration von Sport und sozialem Austausch in mein Leben bin ich erfolgreicher in meinem Studium.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Eine Privatlehrperson muss sicherlich sowohl Sozialkompetenzen als auch Fachwissen mitbringen. Es ist mir wichtig, auf die Themen einzugehen, die im regulären Schulunterricht zu kurz kommen und auch bei weniger kommunikativen Kindern zu erkennen, wo die Herausforderungen liegen. Die Fähigkeit komplexe Probleme einfach und altersgerecht erklären zu können, zeichnet in meinen Augen einen guten Coach aus.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Die schönste Erfahrung, die ich bisher als Coach gemacht habe ist das Unterrichten zweier Primarschüler. "Dank" Corona erhielt ich die Möglichkeit, zwei Kinder für mehrere Monate privat zu unterrichten. Die Erfahrung war sehr bereichernden und lehrreich, sowohl für mich als auch für die Schüler. Ich konnte die Kinder beim Lösen der schulischen Aufträge unterstützen und sie an erweiterten Lernstoff heranführen. Es war eine wunderbare Erfahrung, die mich als Lehrkraft sicherlich gefördert und weitergebracht hat.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte meinen SchülerInnen möglichst viel Unabhängigkeit und Selbstvertrauen mit auf den Weg geben. Durch das gemeinsame Erarbeiten von Lernstoff und das Klären von Unklarheiten möchte ich meinen SchülerInnen zeigen, dass sie die Aufgaben immer mehr auch ohne meine Unterstützung lösen können. Das schönste Gefühl für mich ist es zu wissen, dass sie mich nicht mehr brauchen weil sie auf ihren eigenen Beinen stehen.