Edona Imeri

Bsc Mathematik und Sozialwissenschaften(i.A)

Nachhilfelehrerin Edona Imeri

Edona Imeri hat während ihrem Mathematikstudium als Lehrerin Mathematik bis auf universitärer Stufe unterrichtet und besitzt viel Erfahrung bezüglich Gymivorbereitungen in den Fächer Mathematik, Französisch und Deutsch.

"Die Nachhilfe und die Kurse sind für mich deshalb so wichtig, weil die Schülerinnen und Schüler sich selbst dazu entschieden haben und aus ihrem Wunsch aus kommen. Denn als Nachhilfelehrkraft will man jede Schülerin oder jeden Schüler mit einem guten Gefühl nach Hause gehen sehen und man gibt den maximalen Einsatz, dass das vermittelte Wissen verstanden wurde. Längerfristig geht das nur, wenn jemand das auch will und aus eigenem Wunsch kommt."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Mathematik ist meine absolute Leidenschaft. Ich unterrichte dieses Fach von Primarstufe bis zu Studium-Niveau.
Deutsch
Deutsch, insbesondere für die Prüfungsvorbereitungen Gymi, FMS, BMS zu unterrichten, bedeutet für mich einerseits eine gewisse Denkweise an die Schülerinnen und Schüler zu vermitteln, welche ihnen hilft Texte zu verstehen und andererseits die Grundlagen in der Grammatik mit ihnen zu lernen.
Französisch
Das Fach Französisch zu unterrichten ist ähnlich wie Deutsch zu unterrichten, dazu kommt jedoch nicht nur das stetige Auswendiglernen von Vokabular, sondern auch die Anwendung in durch Diskussionen.
Englisch
Englisch zu unterrichten macht mir genau so viel Spass, wie Französisch zu unterrichten, denn der Ablauf und die Struktur des Unterrichts sind ähnlich.
Biologie/Chemie
Biologie und Chemie zu unterrichten heisst für mich

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2012-2019
Nachhilfe & Kurse Gymiprüfungsvorbereitung und Matura
2014
Unterricht Statistikvorbereitungskurse bei Get Ready
2019
Unterricht Examprep Prüfungsvorbereitung ETH/UNI

Ausbildung

2014-2019
Bachelor Mathematik Uni Zürich

Interview

mit Edona Imeri

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Mathematik fasziniert mich deshalb, weil in diesem Fach mehr das Denken im Vordergrund steht, als reines Auswendiglernen. Mathematik zu lernen bedeutet zwischen abstraktem und logischem Denken zu wechseln. Jeder Bereich der Mathematik folgt einer gewissen Struktur, auf die man sich verlassen kann. Insbesondere macht es mir Spass langfristig über ein Problem nachzudenken.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit treffe ich meistens meine Freunde und verbringe viel Zeit mit meiner Familie. Wir unternehmen viel zusammen. Wir unternehmen insbesondere sportliche Aktivitäten, verbringen jedoch auch gerne Zeit zu Hause.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach ist jemand, der kompetent in seinem Fach ist. Er weiss viel über seine Fächer und kann jedoch eine Brücke aufbauen zu jemandem, der beispielsweise die Themen zum ersten Mal hört. Ein guter Coach zu sein, bedeutet dem Gegenüber das Wissen so zu vermitteln, sodass man das Wissen anwenden kann. Ein guter Coach macht den Unterricht spannend und besitzt die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Das Fach Mathematik kann man nicht auswendig lernen. Man muss viel üben und durch Erfahrung sich Grundlagen erarbeiten. Hat man die Grundlagen in der Tasche, kann man dann über Probleme anfangen nachzudenken. Mathematik folgt einer gewissen Struktur, deshalb ist es wichtig hinter jedem Thema eine Struktur zu erfassen.

Worauf kommt es deiner Meinung nach beim Lernen für dein wichtigstes Unterrichtsfach an?

Ich erwarte von jeder Schülerin und jedem Schüler, dass sie sich bemühen. Denn egal welches Fach man lernen möchte, wenn man sich aufrichtig bemüht, dann wird man Erfolg haben.