Kai Zheng

BSc ETH Informatik (i.A.)

Nachhilfelehrer Kai Zheng

Kai Zheng unterrichtet mit viel Begeisterung und Freude. Er ist stets chancenorientiert unterwegs und sieht Fehler ebenso als Weg zum Erfolg, wie Erfolge selbst.

"Für mich ist unsere Welt mit unbegrenzten Möglichkeiten gefüllt. Privatlektionen erlauben es mir, reflektiv und mit viel Geduld auf die individuellen Bedürfnisse meiner Schülerinnen und Schüler einzugehen. Dabei sehe ich in meiner Rolle als Coach jemanden, der sein Fachwissen teilt und die Freude am Lernen weckt."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Ich unterrichte Mathe bis zum Studium-Niveau.
Informatik
Ich unterrichte Informatik bis zum Studium-Niveau.
Physik
Ich unterrichte Physik bis zum gymnasialen Niveau.
Wirtschaft
Ich unterrichte Wirtschaft bis zum gymnasialen Niveau.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2022
Coach und Nachhilfelehrer, LearningCulture
2020-2022
Tutor und Hilfsassistent, ETH Zürich (Unterrichten von mehreren Übungsgruppen sowie Leitung mehrerer Prüfungsvorbereitungskurse)
2021-2022
iOS Ingenieur, Ubique Innovation
2021-2021
Nachhilfelehrer, Lern-Fair (Ehrenamtlich für Schülerinnen und Schüler während der Covid19-Pandemie)

Ausbildung

seit 2019
BSc Informatik, ETH Zürich
2012-2019
Abitur (Matura), Käthe-Kollwitz-Gymnasium Berlin

Interview

mit Kai Zheng

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Was mich an Mathe fasziniert, ist dasselbe, was mich am Lernen generell fesselt. Anfänglich erscheint fast jedes Thema komplex, wobei man oft keinen Durchblick hat. Doch mit viel Fleiss holt man sich allmählich mehr Klarheit, bis man schliesslich mit einem neuen Horizont in eine Welt blicken kann, die man sonst nie hätte sehen oder erleben können.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich verbringe meine Freizeit gerne achtsam und mit viel Energie. So liebe ich den Triathlon und bin oft in Seen, Wäldern oder Bergen. Dabei ist meine grosse Leidenschaft nicht nur der Sport, sondern auch regelmässig ein Buch aufzuschlagen, mich mit anderen auszutauschen und mehr dazuzulernen. Denn all das Wissen erlaubt mir, gesünder, verletzungsfreier und schöner zu trainieren.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ich finde, dass ein guter Coach in erster Linie selbst vom Fach begeistert ist und Freude dabei hat, zu lehren und zu lernen. Er oder sie hat zudem durchgehend eine positive Haltung und hört bei individuellen Bedürfnissen aufmerksam zu. Der Unterricht wird so gestaltet, dass der Blickwinkel von den Schülerinnen und Schülern stets berücksichtigt wird und somit auf natürlicherweise eine lockere sowie inklusive Atmosphäre entsteht.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Zunächst möchte ich nicht, dass meine Schülerinnen und Schüler denken, dass sie bei mir gewisse Leistungen erbringen müssen. Vielmehr wünsche ich mir, dass sie sich selbst Ziele setzen und diese erreichen möchten sowie mit viel Motivation und Engagement dabei sind. Unklarheiten müssen, besonders bei entscheidenden Themen, geklärt werden. Da sehe ich meine Aufgabe darin, ein angenehmes Klima zu schaffen, worin alle motiviert sind, ihre Ideen zu testen und mir Fragen zu stellen.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Die Begeisterung fürs Lernen. Alles, was lebt, wächst. Und Lernen = Wachstum!