Martina Martins Fernandes-Emch

Berufsmaturitätsabschluss, Chemiestudentin

Nachhilfelehrerin Martina Martins Fernandes-Emch

Martina kann den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie sie den Druck, der auf ihnen lastet, in positive Energie umwandeln und dadurch motivierter an die bevorstehenden Aufgaben zusteuern können.

"Durch mein hohes Einfühlungsvermögen kann ich mich gut in die Lage meiner Schülerinnen und Schülern versetzen. Ich ordne dann ein, wo die Problematik liegt und versuche ihm oder ihr mit verschiedenen Lösungsansätzen über dieses Problem hinwegzuhelfen. Ich denke, dass man sich durch den Privatunterricht am besten auf die Bedürfnisse des Einzelnen einlassen kann. Häufig hilft es den Schülerinnen und Schülern auch, sich zu öffnen und sich nicht mehr für die Aufgaben, die ihnen Schwierigkeiten bereiten, zu schämen. Im Nachhilfeunterricht lernen die Schüler/innen die vorhandene Problematik schlussendlich mit einem Erfolgserlebnis zu verknüpfen."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Mathematik ist mein absolutes Lieblingsfach. Ich unterrichte es sehr motiviert von der Primarstufe bis zum Studium.
Deutsch
Beim Fach Deutsch liegt es mir sehr am Herzen, grammatikalisch fehlerfreie Nachrichten schreiben zu können und meinen Wortschatz stets auszubauen. Ich unterrichte dieses Fach von der Primarstufe bis zum Studium.
Geschichte
Geschichte dient dazu, die Welt besser zu verstehen. Es eröffnet neue Sichtweisen auf bestehende Situationen. Ich unterrichte es von der Primarstufe bis zum Studium.
Französisch
Für Französisch braucht es bei vielen Schülerinnen und Schülern eine grosse Überwindung und es fehlt häufig an Motivation.Diese vermittle ich ihnen gerne auf dem Unterrichtsniveau Primarstufe bis zum Studium.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2021-2022
Nachhilfeunterricht bei Mitschülerinnen und Mitschülern, BMS-Niveau
2016-2018
Nachhilfeunterricht bei Mitschülerinnen und Mitschülern, Gymi-Niveau

Ausbildung

2021-2022
Berufsmaturitätsschule, Typ Wirtschaft und Dienstleistung, AKAD, Abschlussnotendurchschnitt 5.5
2016-2018
Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene, Schwerpunktfach Latein, Ergänzungsfach Angewandte Mathematik, Abbruch der Schule im Endspurt durch Schwangerschaft
„ „Martina konnte mir Mathematik-Themen, die ich in mehreren Mathematikstunden nicht verstanden habe, innerhalb einer Stunde erklären. Sie hat sich super in mich hineinversetzt und versuchte herauszufinden, wo ich Schwierigkeiten hatte. Auch war sie dabei sehr geduldig und hatte mit mir viele verschiedene Übungsaufgaben durchgeführt, bis ich das Thema beherrschte.““

Alina Felix aus Glattbrugg, Mitschülerin während der Berufsmaturitätsschule

Interview

mit Martina Martins Fernandes-Emch

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Mathematik zeigt uns auf, wie logisch das Leben aufgebaut ist. Ein mathematisches Verständnis hilft einem auch in der Chemie, Physik und Geometrie schneller Fuss zu fassen. Da Mathematik ein aufbauendes Fach ist, ist das Grundverständnis zentral, sobald man dieses jedoch entwickelt hat, erscheint alles Weitere schnell logisch und ist einfacher zu lernen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinem 3-jährigen Sohn und meinem Hund. Wir gehen häufig zusammen in die Natur und ich versuche dort, meinem Sohn zu erklären, warum es von grosser Bedeutung ist, respektvoll mit der Natur und den anderen Lebewesen umzugehen. Wir schauen uns auch gemeinsam Steine und Krabbeltierchen an und ich freue mich jedes Mal, ihm all seine neugierigen Fragen zu beantworten.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Einfühlungsvermögen und Verständnis. Nur wenn man sich in die Rolle eines Schülers oder einer Schülerin versetzen kann, kann man ihn oder sie auch am richtigen Ort unterstützen. Nur so fühlt sich der Schüler oder die Schülerin ernst genommen und verstanden.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Ein BMS-Schüler meinte, dass wenn kein Nachhilfeunterricht in Mathematik mit mir stattgefunden hätte, wahrscheinlich die gesamte Klasse die Berufsmaturität nicht oder nicht so gut bestanden hätte.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Aufmerksames Zuhören und ganz viele Fragen, die gemeinsam bearbeitet werden können.