Nicola Surber

Gymnasiale Maturität

Nachhilfelehrer Nicola Surber

Nicola Surber ist ein begeisterter Nachhilfelehrer, der sich gut in die Situation seiner Schüler hineinversetzen kann und ihnen dabei hilft fachliche Zusammenhänge besser zu verstehen.

"Es war schon immer eine meiner grossen Leidenschaften, den Schulstoff möglichst klar zu strukturieren und somit ein tiefgründiges und weitreichendes Verständnis für die zugrundeliegende Thematik aufzubauen. Als Lehrperson in der Privatnachhilfe habe ich bei Learning Culture nun die Möglichkeit dieser Leidenschaft auch beruflich nachzugehen und meine Begeisterung an meine Schüler weiterzugeben."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Als ehemaliger Softwareentwickler erfreue ich mich an den logischen Zusammenhängen in der Mathematik. Ich unterrichte Mathe bis auf Maturitäts-Niveau.
Englisch
Ich unterrichte Englisch mit grosser Leidenschaft. Aufgrund meiner Fähigkeiten bin ich für Unterricht bis auf Maturitäts-Niveau bestens qualifiziert.
Französisch
Ich konnte mich schon immer für die französische Sprache begeistern. Auch hier unterstütze ich Schüler gerne bis auf Maturitäts-Niveau.
Deutsch
Aufgrund meiner deutschen Wurzeln fühle ich mich in dieser Sprache besonders wohl. Ich unterrichte gerne bis auf Maturitäts-Niveau.
Informatik und Programmieren
Da ich in der Vergangenheit als Softwareentwickler tätig war, unterrichte ich das Fach Informatik & Programmieren ohne Probleme bis auf Maturitäts-Niveau.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2021
Nachhilfelehrer am Freien Gymnasium Zürich
2020-2021
Softwareentwickler bei Isolutions Zürich

Ausbildung

2021-2021
Studium Informatik ETH
2014-2020
Langzeitgymnasium: Schwerpunkt Biochemie mit Maturitätsdurchschnitt von 5.6

Interview

mit Nicola Surber

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Am Fach Mathematik fasziniert mich besonders die Systematik und Struktur. Bis auf Maturitäts-Niveau bildet dieses Fach nämlich ein sinnvolles und nachvollziehbares Konstrukt, in welchem es immer eine bestimmte Vorgehensweise für die Lösung von einem Problem gibt. Es ist hierbei sehr spannend, die Schüler dabei zu unterstützen, wie sie Schritt für Schritt die mathematische Denkweise kennenlernen und ihre eigenen Systeme aufbauen, um eine Vielfalt an Aufgaben zu lösen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit gehe ich gerne Joggen und betreibe auch Krafttraining. Durch den Sport fühle ich mich stets lebendig und wohl in meinem Körper. Des Weiteren widme ich mich auf Reisen gerne der Fotografie und Videografie, um mich kreativ ausleben zu können. In diesem Zusammenhang bin ich technisch versiert und konnte auch schon einige kleinere Projekte für Familie und Freunde realisieren (zum Beispiel ein Video von einem Sportanlass). Natürlich treffe ich mich auch gerne auf ein Essen mit meinen Freunden oder geniesse die Sonne an einem schönen Sommertag.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Es ist wichtig, dass ein Coach auf die individuellen Bedürfnisse seiner Schüler eingeht und auch ein Verständnis dafür mitbringt, dass alle Kinder auf eine andere Weise denken und lernen. Zusätzlich sollte sich ein Nachhilfelehrer in die Lage der Schüler hineinversetzen können, um anschliessend den besten Weg zu finden ein bestimmtes Thema zu erklären. Es ist hierbei natürlich von grosser Bedeutung, dass ein Coach eine gewisse Leidenschaft für die zugrundeliegende Thematik und den Lehrberuf als Tätigkeit mitbringt. Nur so kann er die Schüler mit seiner eigenen Begeisterung anstecken und somit einen Mehrwert erzeugen.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte meinen Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg geben, dass es in ihrem schulischen Alltag keine unlösbaren Probleme gibt und sie durch Fleiss und strukturiertes Lernen jede Aufgabe bewältigen können. Ausserdem ist es für mich wichtig, dass das Besuchen von Nachhilfeunterricht nicht als eigene Schwäche oder Inkompetenz angesehen wird. In der Nachhilfe unterstützen wir die Schüler lediglich dabei, das in ihnen schlummernde Talent und die bisher vielleicht versteckte Begeisterung für ein Fach zu erwecken, um somit akademische Erfolge zu erzielen.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

In einer Stunde Mathe-Nachhilfe mit einem Schüler aus der Unterstufe im Gymnasium, kamen wir nach vielen verschiedenen Aufgaben zu einem Punkt, an dem sich eine grundlegende Frage bezüglich der Materie stellte. Nachdem ich diesen wichtigen Punkt kurz erklärt hatte, konnte ich sehen, wie sich plötzlich eine grosse Lücke im Verständnis füllte. Dieser Moment war für mich eine grossartige Erfahrung, da ich wahrnehmen konnte, wie man in der Privatnachhilfe ein Problem bis zu seiner Wurzel zurückverfolgen kann.