Nicole Boljesic

Primarlehrerin

Nachhilfelehrerin Nicole Boljesic

Nicole Boljesic zeigt als Unterstufenlehrperson ihrer Klasse gegenüber viel Geduld und pflegt stets einen freundlichen Umgang. Sie holt jedes Kind emotional und fachlich dort ab, wo es gerade steht.

"Privatlektionen erlauben es mir, auf einzelne Schülerinnen und Schüler einzugehen. Ich kann konkret auf die einzelnen Fragestellungen eingehen und gemeinsam mit den Lernenden Knotenpunkte auflösen. Als Klassenlehrperson geniesse ich die Arbeit an der Unterstufe. Die Freude an der gymnasialen Matura ist mir geblieben. Diese will ich den Lernenden weitergeben. Somit stellt für mich die Nachhilfe eine schöne und sinnvolle Ergänzung zum Schulunterricht dar."

Unterrichtet in den Fächern

Deutsch
Deutsch ist meine Leidenschaft und zählt zu meinen absoluten Stärken. Ich unterrichte dieses Fach von der Unterstufe bis zur gymnasialen Matura.
Mathematik
Aufgaben, die kompliziert und schwierig wirken, können mit Anwendung der richtigen Regel schnell und einfach gelöst werden. Ich unterrichte Mathematik von der Unterstufe bis zur gymnasialen Matura.
Natur, Mensch, Gesellschaft
Im Zentrum von Natur, Mensch, Gesellschaft steht die Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit der Welt. Um sich in der Welt orientieren, diese verstehen, sie aktiv mitgestalten und in ihr verantwortungsvoll handeln zu können, erwerben und vertiefen sie grundlegendes Wissen und Können. Ich unterrichte Natur, Mensch, Gesellschaft von der Unterstufe bis zur gymnasialen Matura.
Englisch
Englisch hat einen bedeutenden Stellenwert in der internationalen Politik, im internationalen Handel und in den digitalen Medien. Meine Kenntnisse in diesem Fach durfte ich bei einem Sprachaufenthalt in England erweitern. Ich unterrichte Englisch von der Unterstufe bis zur gymnasialen Matura.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit Oktober 2020
Kindergartenlehrperson 80 %, Mutterschaftsvertretung in Seewen
Januar 2019 - Juni 2019
Kindergartenlehrperson 100 %, Mutterschaftsvertretung in Lachen
August 2019 - Dezember 2019
Kindergartenlehrperson an der Swiss International School, Wollishofen
2017 bis 2019
Hilfspflegekraft am Wochenende im Altersheim Rüttigarten, Altdorf

Ausbildung

2016-2019
Lehrdiplom für die Vorschulstufe und die Primarstufe (Klassenstufen 1 bis 2)
2014-2015
Gesundheitlich-soziale Berufsmatura, BWZ Uri
2013
Sprachdiplom First, Sprachaufenthalt in Bournemouth England
2009-2012
Lehre als Kauffrau, Profil E, Kantonale Verwaltung Uri

Interview

mit Nicole Boljesic

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Mich fasziniert die Logik und die Anwendung passender Regeln. Was anfänglich schwierig und kompliziert wirkt, kann mit der Verwendung der richtigen Regeln schnell verstanden und effizient gelöst werden. Das Selbstvertrauen wird gestärkt. Die Freude und Motivation werden geweckt. Das Interesse an höherem Schwierigkeitsniveau kommt zum Vorschein. Die Lernenden trauen sich nicht nur schwierigere Aufgaben zu, sondern suchen regelrecht danach.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich suche gerne den Ausgleich. Da mein Alltag ziemlich lebendig verläuft und abwechslungsreich ist, geniesse ich die Zeit, in der ich zur Ruhe kommen kann. Ich lese somit gerne Bücher, spiele gerne Gitarre oder übe Sport aus. Ebenfalls geniesse ich die Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach kann das Fachwissen so vermitteln, dass es jedes Kind versteht. Ebenfalls sollen die Kinder ermutigt werden, eigene Lösungswege zu finden und konstruktiv zu denken. Die Kinder erkennen ihr Potential und können es nutzen. Ein guter Coach muss seine Fächer souverän beherrschen und lieben. Das steckt Schülerinnen und Schüler an.

Welche didaktischen Techniken findest du besonders wirksam?

Besonders wirksam finde ich die Selbstbestimmungstheorie der Motivation von Deci und Ryan. Dieses Konzept repräsentiert die drei universellen psychologischen Grundbedürfnissen, die Anpassungsmechanismen des Individuums an sein sozio-kulturelles Umfeld: Streben nach Kompetenz, sozialer Eingebundenheit und Autonomie. Können die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten in diesen Bereichen zeigen, steigt die intrinsische Motivation im Unterricht.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich will die Begeisterung für den Fachinhalt weitergeben, welche ich empfinde. Die Kinder sollen merken, dass die Bildung nicht nur das Wissen erweitert, sondern viele Türen in der Berufswelt öffnen kann. Jedes Kind setzt sich ein Ziel und weiss, dass dieses mit der richtigen Haltung erreicht werden kann.