Tabea Kluser

Sekundarlehrerin PHZH (i.A)

Nachhilfelehrerin Tabea Kluser

Schon zu ihrer Schulzeit half Tabea Kluser ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, ihre gewünschte Note zu erreichen. Dies möchte sie auch weiterhin neben dem Studium tun. Ihr liegt es am Herzen, dass jede und jeder den Schulstoff verstehen kann.

"Privatlektionen oder Schulungen im kleineren Rahmen bieten mir die Möglichkeit, den Schulstoff auf eine Art zu vermitteln, die auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler angepasst ist. Jeder und jede lernt auf seine eigene Weise. Im privaten Setting können wir diese Besonderheiten finden und damit arbeiten."

Unterrichtet in den Fächern

Deutsch
Das Fach Deutsch war stets eine Stärke von mir. Die Sprache ist mehr als nur Grammatik. Und auch jene soll dir nicht das Leben erschweren.
Englisch
Englisch habe ich erst im Gymnasium lieben gelernt. Davor war es immer meine grösste Schwäche. Heute habe ich das Proficiency und freue mich diese Sprache doch noch gelernt zu haben. Ich gebe Nachhilfe bis zum Gymnasium.
Geschichte
Geschichte ist ein Fach, das sehr viel bieten kann. Mit der richtigen Lernweise können alle etwas daraus ziehen. Die Einordnung der Ereignisse und die Verknüpfung dieser fasziniert mich. Ich möchte auch dir helfen, diese Begeisterung zu finden.
Geografie
Geografie begegnet uns im Leben öfter als gedacht. Die vielen verschiedenen Bereiche können sehr interessant werden, wenn man sie an lebensnahen Beispielen erlernen kann. Mein Ziel ist es, dir Geografie näherzubringen.
Latein
Latein mag für viele eine tote Sprache sein, doch sie lebt in anderen modernen Sprachen weiter. Im Gymnasium habe ich Latein zu meinem Schwerpunktfach gemacht und war immer wieder fasziniert von den alten Texten, die wir übersetzt haben.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2021
Während 3 Monaten Einzelsetting Unterricht für zwei Flüchtlingskinder an einer Primarschule
2020 - Ende Ausbildung
mehrere Praktika als Sekundarlehrerin
seit 2017
Höhlen- und Kassenführerin in der Kristallhöhle Kobelwald
seit 2015
Nachhilfe für Mitschülerinnen und Mitschüler oder Bekannte

Ausbildung

2020 - heute
Sekundarstufe 1, PHZH
2016 - 2022
Matura am Gymnasium Untere Waid in Mörschwil, Schwerpunktfach Latein
2014 - 2016
Sekundarschule am Oberstufenzentrum Oberriet

Interview

mit Tabea Kluser

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

Sprachen ermöglichen uns, unseren persönlichen Horizont zu erweitern. Mit Englisch bekommen wir Zugang zu so viel mehr Informationen und Lesestoff, die eine Bereicherung für unser Leben sein können. Mit Englisch können wir uns auf der ganzen Welt verständigen und uns international vernetzen. Ich verstehe aus eigener Erfahrung, wie schwer Leuten diese Sprache fallen kann. Doch mit der richtigen Motivation können viele Hürden überwunden werden und somit kann Englisch doch noch Spass machen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich lese gerne ein gutes Buch über verschiedene Leben, die auf eine einfache und tagtägliche Art bewegend und schön geschrieben sind. Zudem spiele ich Hackbrett und wirkte im Hackbrett Projektorchester Schweiz mit. Das Zusammenspielen bringt so viel mehr Freude und es ist cool, andere Facetten dieses einzigartigen Instrumentes hervorzubringen.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach sollte sich in die Schülerinnen und Schüler hineinversetzen können und eine Art des Lernens finden, die für diese zugänglich ist. Der Coach ist dabei sowohl eine Lehr-, als auch eine Begleitperson auf diesem Weg. Er kann seine Schülerinnen und Schülern für die Materie begeistern und fördern. Es soll eine Lernumgebung gestaltet werden, in der Fehler kein Problem darstellen, sondern jeder und jede so sein und lernen kann, wie es für ihn oder sie passt.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte Bereitschaft und Geduld von meinen Schülerinnen und Schülern. Vor allem die Bereitschaft für eine Zusammenarbeit und sich motivieren zu lassen. An den anderen Komponenten kann man immer noch arbeiten.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Schule heisst nicht nur gute Noten zu schreiben. Wichtig ist der Inhalt, den man aus der Schule mitnimmt. Wenn man sich dafür interessieren kann, bleibt dieses Wissen ein Leben lang hängen und man ist überrascht, wie oft sich dies später im Leben bemerkbar macht. Auch wenn man während des Lernens nicht gerade erkennt, wofür es nützlich sein soll, denkt man später genau daran zurück.