Aaron Renggli

BSc ETH Mathematik (i.A.)

Nachhilfelehrer Aaron Renggli

Aaron Renggli gibt schon seit seiner Zeit Nachhilfeunterricht fürs Gymnsium. Es bereitet ihm Freude, mathematisches Denken zu vermitteln und das Wissen an seine Schülerinnen und Schüler weiterzugeben.

"Mathematik ist für viele Schüler ein frustrierendes Fach und der Unterricht kann zwischendurch sehr trocken sein. Ich möchte meinen Schülern helfen, positive Erfahrungen mit Mathematik zu machen und vieleicht sogar etwas Begeisterung wecken."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Ich bin schon seit dem Gymnasium für Mathematik begeistert. Dank meines Studiums habe ich die fachliche Kompetenz, Nachhilfe auf allen Stufen zu geben.
Physik
In der Physik kommen mathematische Theorie praktisch zur Anwendung. Es ist interessant, wie theoretische Resultate dann plötzlich in der praktischen Welt auftauchen.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2017
Nachhilfeunterricht bei LearningCulture
2012-2016
Nachhilfe privat

Ausbildung

seit 2015
BSc Mathematik ETH

Interview

mit Aaron Renggli

Was fasziniert dich besonders an deinem Unterrichtsfach Mathematik?

Mathematik ist klar und elegant, es ist die einzige Wissenschaft, in der es unumstössliche Wahrheiten gibt. Mathematik beinhaltet viel mehr als nur das Manipulieren von Zahlen - es geht darum, Rätsel zu lösen. Wer sich mit Mathematik beschäftigt, trainiert automatisch logisches und lösungsorientiertes Denken.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich spiele aktiv Squash. Squash ist schnell, intensiv und ein guter Ausgleich zum Studium. Sonst unternehme ich gerne etwas mit Freunden oder lese ein gutes Buch.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach geht nicht blind nach Unterrichtsplan vor, sondern nimmt sich Zeit, ganz individuell auf seine Schülerinnen und Schüler einzugehen. Jeder und jede hat bei anderen Themen Mühe und benötigt unterschiedliche Erklärungsansätze, um etwas zu verstehen. Um zu verstehen, wo und warum genau eine Schülerin oder ein Schüler Mühe hat, kommuniziere ich offen und frage nach. So kann ich gezielt auf Probleme eingehen.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte meinen Schülern nicht nur beibringen, wie sie Prüfungen bestehen. Vielmehr möchte ich ihnen Werkzeuge mitgeben, die nicht nur für Mathematik wichtig sind: logisches Denken und die Fähigkeit, neue Probleme zu analysieren.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte, dass sie sich auf den Unterricht einlassen. Der Wille, etwas zu lernen, muss vorhanden sein, ansonsten wird auch der beste Unterricht keinen Lernerfolg nach sich ziehen.