Csaba Hari

BSc UZH Mathematik (i.A.)

Nachhilfelehrer Csaba Hari

Struktur und sorgfältige Vorbereitung sowie Freude und Verständnis für das Fach sind für Csaba die Voraussetzungen für einen optimalen Unterricht. Seine Begeisterung für die Mathematik spürt man bei ihm sofort.

"Die grösste Herausforderung in der Mathematik ist es, dass neue Themen zunächst sehr umfangreich und komplex wirken. Dadurch wird man oft eingeschüchtert und man verliert schnell das Selbstvertrauen oder die Motivation. Meist genügt es den Schülern und Schülerinnen, das Grundverständnis für ein schwieriges Thema individuell zu vermitteln, um ihnen die Angst davor zu nehmen. Mein Unterricht soll motivierend sein und zu möglichst vielen Erfolgserlebnissen führen."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Wegen meinem Mathematikstudium habe ich neben dem Wissen im Fach auch ein Verständnis für die Hürden und Schwierigkeiten beim Lernen darin.
Physik
Physiker sind wichtige Kunden der Mathematik. Ich finde es faszinierend, wie viel wir im alltäglichen Leben durch die Physik beschreiben können.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2021
Coach bei LearningCulture
seit 2019
Mitarbeiter im Veranstaltungsbereich beim Schulthess Verlag

Ausbildung

seit 2020
BSc Mathematik UZH
2019 - 2020
Passerelle an der Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsene
2018 - 2019
BM2 an der Berufsfachschule Uster
2011 - 2015
Berufslehre als Anlage- und Apparatebauer bei der SR Technics

Interview

mit Csaba Hari

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Ich sehe die Mathematik als Spiel oder als Rätsel. Jedes Neue Thema bringt eine Erweiterung mit neuen Regeln. Wenn man alle Regeln strukturiert aufgeschrieben und verstanden hat, lassen sich mit Hilfe logischen Denkens bestimmt alle gestellten Aufgaben lösen. Manchmal muss man sich sehr anstrengen und sich lange hinsetzen, bis man es schafft, und manchmal muss man sich auch geschlagen geben. Aber das Gefühl, wenn man selber auf die Lösung kommt und das Spiel gewinnt, ist grossartig!

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich treibe gerne Sport in der Gruppe oder mit Freunden und gehe manchmal joggen. Draussen zu sein und in Bewegung zu bleiben ist für mich ein wichtiger Ausgleich zum Studium. Ausserdem lese ich viel und treffe mich ab und zu mit Freunden auf einen Spieleabend.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

So wie jeder Schüler seinen individuellen Lerntyp hat, hat auch jeder Coach seinen eigenen Lehrstil. Dabei kann er chaotisch sein, aber immer genau die richtigen Worte und Visualisierungen finden. Er kann aber auch organisiert, strukturiert und verständlich den Lerninhalt vermitteln. Der Coach sollte auf seiner Persönlichkeit und auf seinen Stärken aufbauen. Ausserdem sollte er selbst Spass und viel Erfahrung im Fach mitbringen, um dem Schüler nicht nur den Inhalt, sondern auch die Faszination und Freude daran zu vermitteln.

Worauf kommt es deiner Meinung nach beim Lernen für dein wichtigstes Unterrichtsfach an?

Mathematik kann man nicht ins Kurzzeitgedächtnis pressen. Man wird erst sattelfest und routiniert, wenn man viele Aufgaben gelöst hat, dadurch festigt sich auch automatisch die Theorie. Besser, man löst von Anfang an täglich eine halbe Stunde lang Aufgaben und lehnt am Tag vor der Prüfung ohne schlechtes Gewissen zurück, als alles am letzten Tag lernen zu wollen. Das braucht halt eine Menge Disziplin.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Stelle die Fragen die Dir im Kopf herum schwirren. Stelle sie alle!