Elisa Vuerich

Sekundarlehrerin i.A. PHZH Studentin

Nachhilfelehrerin Elisa Vuerich

Elisa Vuerich ist nebst ihrem Studium an der Pädagogischen Hochschule in Zürich, Coach bei LearningCulture. Sie unterstützt Schülerinnen und Schüler auf einfühlsamer Art und Weise und verhilft ihnen so zu ihren Zielen.

"Um die Hürde einer wichtigen Aufnahmeprüfung zu erklimmen, sind viele Grundvoraussetzungen wichtig. Nebst der Motivation der Schülerinnen und Schüler spielt auch die Person, welche lehrt, eine wichtige Rolle. Genau da möchte ich die Lernenden abholen und ihnen helfen, auf dem Weg zur Gymiprüfung oder anderen Zielen selbstständiger zu werden. Ich empfinde Nachhilfe nämlich nicht nur als einen Weg, sich Wissen anzueignen, sondern ich sehe es auch als Möglichkeit, sich als Mensch besser kennenzulernen."

Unterrichtet in den Fächern

Deutsch
Deutsch ist ein Fach, welches ich schon seit meiner eigenen Schulzeit enorm gerne mag. Nebst der Grammatik ist Deutsch auch Sprache der Literatur.
Mathematik
Das Fach Mathematik soll logisch sein und ist mit viel Regeln lernen und anwenden verbunden. Trotzdem kann man in der Mathematik auch entdecken. Genau dieses entdeckende Lernen macht mir Spass!
Englisch
Sprachen sind faszinierend, denn man erkennt in ihnen Muster und Ähnlichkeiten mit anderen Sprachen, die man bereits kennt. Spricht man Englisch, kann man sich mit vielen Menschen auf der ganzen Welt austauschen.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

Seit 2021
Diverse Einsätze als Vikarin, Lehrpersonenvertretungen in Sekundarschulklassen
2019-2021
Privatnachhilfe bei zwei Schülern der Primarschule
2018-2020
Privatnachhilfe bei einem Schüler der dritten Oberstufe

Ausbildung

seit 2020
Studentin an der Pädagogischen Hochschule Zürich, Sekundarstufe I
2019-2020
Praktikum in einem Kindergarten und einer Primarschule

Interview

mit Elisa Vuerich

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

Mein persönlich liebstes Fach ist Deutsch. Hierbei fasziniert es mich, dass man mit dieser Sprache nicht nur sprechen, sondern sich auch auf literatische Art und Weise ausdrücken kann. So ist es ganz allgemein mit den Sprachen. Wir leben in einer multikulturellen und daher auch mehrsprachigen Gesellschaft, und ich finde es sehr wichtig, dass wir uns bewusst werden, wie wertvoll diese Mehrsprachigkeit ist. Man kann sich bei Expertinnen oder Experten einer Sprache Hilfe suchen, wenn man sich unsicher ist, man kann Gemeinsamkeiten zwischen verschiedenen Sprachen suchen und sich damit ein Repertoire an Strategien zum Sprachenlernen aufbauen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit koche und backe ich unglaublich gerne! Ich liebe es, verschiedene neue Rezepte auszuprobieren und meine Liebsten zu bekochen. Ebenfalls bin ich gerne draussen und bin ab und an mit unserem Familienhund, Caramello anzutreffen. Ebenfalls schwimme ich gerne - besonders in den wärmeren Monaten.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach ist einfühlsam, versteht und fragt nach. Ein Coach soll meiner Meinung nach nicht nur Inhalte vermitteln, sondern Lernende auf ihrem Weg begleiten und sie unterstützen. Dass sich alle wohl und verstanden fühlen, ist es wichtig, dass Coaches offen sind und sie Probleme, sofern sie vorhanden sind, ansprechen können. Kann man die Lernenden da abholen, wo sie sind, ihr Vorwissen abrufen und sie mit Hilfe davon dabei unterstützen, sich neues Wissen anzueignen, ist man in meinen Augen ein guter Coach.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Die allerschönsten Erfahrungen sind meiner Meinung nach die Momente, in denen ich als Coach merke, dass die Schülerinnen und Schüler mir folgen können. Bei den damit verbundenen Erfolgserlebnissen der Lernenden und den „Aha-Momenten“ geht mir das Herz auf.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte, dass alle Schülerinnen und Schüler lernen wollen! Nicht nur ich als Coach bin ein wichtiger Part unseres Weges, auch die Lernenden spielen hierfür eine enorm wichtige Rolle! Nur wer lernen will, und offen ist, neues Wissen zu erwerben, ist dabei auch erfolgreich!