Florin Schneiter

MSc ETH Biologie

Nachhilfelehrer Florin Schneiter

Florin hat durch sein Studium und seine Arbeit in der Forschung viel Erfahrung mit dem Lernen und Lehren von komplexen Themen. Es bereitet ihm grosse Freude zusammen mit den Studenten an Ihren Zielen zu arbeiten.

"Schon zu meiner Zeit am Gymer hatte ich immer Freude, meine MitschülerInnen bei schwierigeren Themen zu helfen, dies hat mich dann auch dazu gebracht während meinem Studium Privatunterricht anzubieten. Gezielt mit den Studenten zusammen an Ihren Bedürfnissen und Zielen zu arbeiten finde ich besonders wichtig."

Unterrichtet in den Fächern

Biologie
Prozesse der belebten Natur haben mich schon immer fasziniert. Dies hat mich schlussendlich in die Forschung gebracht.
Chemie
Wie die Biologie, ist die Chemie ein extrem spannendes Fach, welches auch ein grosser Teil meines Studiums war.
Mathematik
Mathematik für mich ein unumgängliches Mittel zum besseren Verstehen und Beschreiben der Natur. Ich biete hier Unterstützung bis zur Matur.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2012
Diverser Nachhilfeunterricht
seit 2022
LearningCulture

Ausbildung

seit 2019
Doktorat ETH
2013-2019
BSc und MSc in Biologie, ETH Zürich
2009-2013
Gymnasium Burgdorf

Interview

mit Florin Schneiter

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Naturwissenschaften?

An den Naturwissenschaften fasziniert mich besonders, wie scheinbar einfache Dinge bei genauerem Betrachten immens kompliziert und interessant werden. Dieser Wechsel in der Perspektive finde ich sehr spannend und erfüllend.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur am Entspannen und Herunterfahren. Zudem finde ich in der Musik und dem Klavierspielen einen guten Ausgleich zur Arbeit.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach schafft es, als Teamplayer gut zusammen mit dem Schüler an seinen Zielen zu arbeiten und so gut wie möglich zu unterstützen. Dabei ist die Beziehung der beiden sehr wichtig für den Erfolg. Als Coach ist es mir wichtig, dass die Atmosphäre während einer Lektion den SchülerInnen entspricht, sodass Sie Ihre Probleme und Knackpunkte selber kommunizieren und erkennen können, und so meiner Meinung nach am besten die Thematik verstehen und lernen können.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Dass Lernen ein Abenteuer sein kann und dass die Welt mit mehr Wissen grösser, wertvoller und interessanter erscheint.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Eine meiner Schülerinnen hat mich einmal am Anfang einer Mathelektion gefragt, ob wir uns in der zweiten Hälfte ein Geographieproblem für eine bevorstehende Prüfung anschauen können. Das Problem und Thema waren mir selber nur begrenzt bekannt. Dies hielt uns aber nicht davon ab, mit der Hilfe von Internet und Unterrichtsmaterial das Problem zusammen zu lösen. Sie konnte sehen, wie man ein schwieriges Problem angehen kann und wie man gezielt Lösungen zu Fragen findet. Und ich lernte etwas Neues, somit eine klare Win-win-Situation.