Friederike Karpf

BA UZH Politikwissenschaft

Nachhilfelehrerin Friederike Karpf

Friederike Karpf ist Expertin darin, mit den Schülern und Schülerinnen gemeinsam ihre Freude am Lernen zu entdecken. Sie gestaltet ihren Unterricht an die Bedürfnisse der Schüler und Schülerinnen angepasst.

"Der Unterricht in Einzel- und Kleingruppenlektionen ermöglicht mir ein persönliches Verhältnis zu den Schülern und Schülerinnen, wodurch ein konzentriertes und zielorientiertes Lernumfeld entsteht. Die Schüler und Schülerinnen haben die Möglichkeit, in ihrem Tempo und auf ihre Art zu lernen, was im regulären Schulunterricht aufgrund der Klassengrösse oft zu kurz kommt. Daher schätze ich die Option von Privatnachhilfe als Stütze und Vertiefungsmöglichkeit für die Schüler und Schülerinnen sehr."

Unterrichtet in den Fächern

Deutsch
Mein Lieblingsfach und Spezialgebiet ist Deutsch. Ich unterrichte dieses Fach von Primarstufe bis Studium-Niveau.
Englisch
Die englische Sprache ist ein grosses Interessengebiet von mir. Ich unterrichte dieses Fach von Primar- bis zu Gymnasialstoff.
Geschichte
Geschichte ist ein für mich hoch spannendes Gebiet. Von Primar- bis auf Gymnasialstufe biete ich Unterstützung in diesem Gebiet.
Wirtschaft und Recht
Mein Studium der Politikwissenschaft erlaubte mir tiefergehende Einblicke in Wirtschaft und Recht. Ich unterrichte dieses Fach auf allen gymnasialen Stufen.
Französisch
Französisch ist für mich die schönste Sprache der Welt. Ich biete Unterstützung von Primar- bis Gymnasialstufe.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2019-2020
Vikariat Musik und Theaterunterricht Sekundarschule Meilen
2019-2021
Kursleiterin Ohoo! Kinder- und Jugendtheater
2009-2014
Immer wieder Nachhilfeunterricht an jüngere Schülerinnen und Schüler im Gymnasium
2010-2014
Skilehrerin Swiss Snow School

Ausbildung

2019-2020
Zwei Semester Master Theaterpädagogik ZHdK
2015-2020
BA Sozialwissenschaft UZH und UniBE
2009-2014
Gymnasiale Matur Kantonsschule Enge Zürich, Profil Neue Sprachen

Interview

mit Friederike Karpf

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

An der deutschen Sprache fasziniert mich einerseits der unendlich vielfältige und breite Kommunikationsraum, welcher sich mit der Beherrschung derselben eröffnet. Die Fähigkeit, grammatikalisches Feingefühl und linguistische Kreativität gekonnt einzusetzen, enthält für mich eine unfassbare Kunstfertigkeit und Stärke. In das komplexe Gefüge der Grammatik einzutauchen und sich sicher darin bewegen zu können, eröffnet den Schülern und Schülerinnen eine unglaubliche Freiheit, sowohl in der Formulierung von Text, als auch im Aufbau von Argumentationen. Zudem ermöglicht die gekonnte Anwendung und die Erweiterung des Vokabulars das Erzählen von Geschichten, das Malen von Welten und Analysieren von Begebenheiten, allein durch die Sprache und ihre Verwendung.Zudem ermöglicht die gekonnte Anwendung und die Erweiterung des Vokabulars das Erzählen von Geschichten, das Malen von Welten und Analysieren von Begebenheiten, allein durch die Sprache und ihre Verwendung.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Literatur. Ich lese sehr viel. Sehr Unterschiedliches. In verschiedenen Sprachen. An verschiedenen Orten. Ich lese häufig beim Essen, im Zug, abends vor dem Schlafen-Gehen. Bücher und ihre Geschichten prägen meinen Alltag. Häufig tragen die Geschichten, welche ich gerade lese, einen beträchtlichen Teil zu meiner Stimmung bei. Die Figuren aus den Büchern finde ich in Alltagsbekanntschaften wieder. Figuren, welche ich dann in meinem Beruf als Theaterpädagogin wieder auf die Bühne bringe. Auch stehe ich selbst gerne als Schauspielerin auf der Bühne und ich bewege mich sehr gerne an der frischen Luft.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach holt die Schülerinnen und Schüler an dem Punkt ab, an welchem sie gerade stehen. Sie geht auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler ein. Sie motiviert und baut auf. Ein guter Coach ist Gefährtin der Schülerinnen und Schüler, welche gezielt dort hilft, wo Hilfe nötig ist.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte meinen Schülerinnen und Schülern durch meinen Unterricht eine Liebe zur Sprache und ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten näher bringen. Ich möchte Sie unterstützen und ermutigen sich durch doch oft sehr fordernde Lernumgebung der Schule nicht unterkriegen zu lassen. Alles ist lernbar und jede und jeder kann sich mit genug Geduld in die schwierigsten Sachverhalte eindenken.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte von meinen Schülerinnen und Schülern Ehrlichkeit im Umgang mit ihren fachlichen Schwierigkeiten, Geduld und Offenheit. Gemeinsam können wir an den Problemgebieten arbeiten und fachliches Interesse entwickeln. Dies braucht seine Zeit, lohnt sich aber in jedem Fall. Nicht alle lernen und denken auf die gleiche Art und Weise. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam den passenden Ansatzpunkt finden werden.