Karina Thekkanath

BSc ETH Health Sciences and Technology (i.A.)

Nachhilfelehrerin Karina Thekkanath

Durch ihr Studium hat Karina aus erster Hand erfahren, wie wichtig es ist, schwierige Konzepte einfach und klar zu vermitteln. Daher engagiert sie sich, Wissen strukturiert, interaktiv und individuell weiterzugeben.

"In der Nachhilfe habe ich die Möglichkeit, die persönlichen Stärken der Lernenden zu nutzen und darauf eine Lernstrategie aufzubauen, in Bereichen, wo sie sich noch unsicher fühlen. Mit der richtigen Struktur und Begleitung helfe ich den Schüler/innen auf dem Weg zum selbstständigen Lernen."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik & Physik
Mathematik und Physik unterrichte ich von Primarstufe bis zur 9. Klasse sehr gerne, da mit einer guten Struktur grosse Fortschritte erzielt werden können.
Biologie
Mein Verständnis in Biologie wurde im Studium vertieft. Ich unterrichte das Fach von der Primarstufe bis zur Matur.
Chemie
Meine Chemiekenntnis durfte ich besonders im ersten Studienjahr vertiefen. Ich unterrichte dieses Fach bis zur Matur.
Englisch & Französisch
Meine bilinguale Matur hat meine Englischkenntnisse gefestigt. Auch Französisch ist für mich kein Problem. Ich unterrichte beide Sprachen bis zur 9. Klasse.
Deutsch
Als Kind durfte ich Deutsch als zweite Sprache lernen, wobei ich jetzt Deutsch als Muttersprache betrachte. Deswegen kann mich gut in zweisprachig aufwachsende Kinder hineinversetzen. Ich unterrichte dieses Fach auf der Primarstufe.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2022 - 2024
Tutorin Fit4school Oerlikon, Nachhilfe in Mathematik, Deutsch, Französisch, Englisch, Chemie
2021 - 2023
Wissenswerk Muttenz, Nachhilfe in verschiedensten Fächern
2021 - 2022
Praktikum GSR Sprachheilschule, Unterstützung der Heilpädagogen im Unterricht, Unterrichtsvorbereitung, Tagesbetreuung, Unterstützung im Schulsport, Pausenbetreuung

Ausbildung

seit 2021
BSc Gesundheitswissenschaften und Technologie, ETH Zürich
2016-2020
Matura, Gymnasium Liestal, Schwerpunkt Biologie und Chemie, bilingual Englisch

Interview

mit Karina Thekkanath

Was fasziniert dich besonders an der Mathematik?

In der Mathematik motiviert mich die Freude der Schüler/innen beim Aufgaben lösen, sobald sie ein Thema verstanden haben. Den Weg dahin gehe ich gerne gemeinsam mit den Lernenden. So finden wir heraus, wie sie selbst vorgehen können, wo Lücken oder Probleme sind und wie wir diese überwinden können.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In der Freizeit treibe ich gerne Sport. Dabei kann ich mich nie auf einen spezifischen Sport festlegen, weil mein Interesse, wie bei den Schulfächern, auch hier weit verbreitet ist. Deswegen gehe ich gerne ins Fitness, damit ich jederzeit meine weiteren Interessen, wie Volleyball und Tanzen, verfolgen kann. Zudem spiele ich gerne Geige in meiner Freizeit. Meine Geige erinnert mich stets daran, dass Geduld der wichtigste Faktor beim Erlernen von neuen Fähigkeiten ist.

Was zeichnet in deinen Augen eine gute Lehrperson aus?

Eine gute Lehrperson geht auf die Denkweise der Schüler/innen ein. Deswegen lege ich Wert darauf, was sie sich überlegen und wie sie eine Aufgabe angehen würden. So kann ich Lücken identifizieren und kann sie zur Lösung begleiten. Wenn ich merke, dass im Kopf ein Chaos herrscht, gehe ich gerne einige Schritte zurück und stelle mit den Schüler/innen ein Rezept auf, mit dem sie vorgehen können. Das gibt Lernenden Klarheit, damit sie weiteres Wissen auf ein stabiles Fundament bauen können und selbstständig erlernen, wie sie weitere Aufgaben in der Zukunft angehen können.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte meinen Schüler/innen eine Sicherheit und ein Selbstbewusstsein mitgeben, dass sie jederzeit Fragen stellen können und sollen. Dies fördere ich durch einen interaktiveren Unterricht, wodurch mögliche Fragen direkt geklärt werden. Das hilft mir, meinen Unterricht fortgehend an die jeweiligen Schülerinnen und Schüler anzupassen.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Lehrperson gemacht hast?

Die schönste Erfahrung war es, bei einem Nachhilfeschüler in Englisch zu sehen, wie er mit der Zeit immer mehr Freude am Lernen entwickelt. Er kam dadurch besser vorbereitet in unseren Unterricht und hat seine Noten deutlich verbessert.