Keerthiga Rajakumar

BSc UZH Mathematik (i.A)

Nachhilfelehrerin Keerthiga Rajakumar

Gute Vorbereitung und Organisation sind "A" und "O" für einen idealen Unterricht. Keerthiga Rajakumar unterrichtet mit viel Geduld und geht individuell auf die Schülerinnen und Schüler ein.

"Das Erklären hat mir schon in meiner eigenen Schulzeit viel Freude bereitet. Mir ist es wichtig, dass ich bei der Nachhilfe auf die einzelnen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingehe. Ich versuche, mich in die Situation der Lernenden hineinzuversetzen und auf die Probleme einzugehen."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Mathematik studiere ich im Hauptfach und unterstütze Schüler und Schülerinnen gerne bis auf Maturaniveau.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2015-2022
Nachhilfe, Privat
2019-2021
Praktikantin, Kalag AG

Ausbildung

seit 2019
Universität Zürich Bachelor mit Major in Mathematik und Minor in BWL
2014-2018
Matura an der Kantonsschule Wil
„ Mathe war noch nie mein Lieblingsfach, vor allem wenn es um Algebra geht. Bei Keerthiga konnte ich immer die Sachen anschauen, die ich nicht im regulären Unterricht verstanden habe. Keerthiga nahm sich immer die Zeit um es zu erklären und tat dies anhand von Beispielen, die das Thema begreiflich machen. Mit Keerthigas Hilfe konnte ich meine Noten sichtlich verbessern und auch die Freude an Mathe etwas mehr finden. Keerthiga ist nicht nur fachlich kompetent sondern auch sehr geduldig und verständnisvoll. “

William Hüsler aus Bichwil, Schüler an der Kantonsschule am Brühl in St.Gallen

Interview

mit Keerthiga Rajakumar

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Die Schönheit der Mathematik liegt in ihrer Verborgenheit. Ihre Anwendung ist in den verschiedensten Bereichen vorausgesetzt und doch mag es sich einem auf den ersten Blick nicht zu erkennen geben. Was dieser Disziplin noch zusätzliche Stärke vergibt, ist die allgemeine Gültigkeit ihrer Regeln, welche durch genaue Beweise garantiert werden.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport mit meinen Freunden. Neben dem Unialltag ist der Sport eine gesunde Abwechslung für mich.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Als Coach sollte man auf die Wünsche und Bedürfnisse des Einzelnen eingehen und für eine angenehme Lernatmosphäre sorgen. Diese ist wichtig, damit sich die Schülerin und Schüler trauen Fragen zu stellen und ihre Unklarheiten sich klären. Zudem sollte ein guter Coach die Lektionen vor- und nachbereiten und natürlich in der Stunde präsent sein.

Was war die schönste Erfahrung, die du bisher als Coach gemacht hast?

Die schönste Erfahrung war, als ich einem Sekundarschüler geholfen habe, den Schritt ins Gymnasium zu machen. Durch Fleiss und harte Arbeit hat er die grundlegenden Konzepte der Mathematik so gut verstanden, dass er andere Aufgaben ohne Probleme lösen konnte. Es war schön mit anzusehen, wie er Freude an der Mathematik fand und wie sein Selbstvertrauen wuchs.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Von meinen Schülerinnen und Schüler erwarte ich, dass sie in der Mathematik die Aufgaben nicht auswendig lernen, sondern versuchen, die Konzepte zu verstehen. Die Lernenden sollten sich zudem trauen, Fragen zu stellen, damit ich ihre Stärken und Schwächen feststellen kann - so kann ich sie am besten fördern.