Marie-Anne Dinser

lic. phil. Romanistik & Höheres Lehramt

Nachhilfelehrerin Marie-Anne Dinser

Marie-Anne Dinser arbeitet seit 2013 als Coach bei LearningCulture. Sie arbeitet gleichzeitig bei verschiedenen Sprachschulen in Zürich und unterrichtete früher auch am Gymnasium.

"Privatlektionen ermöglichen ein besonders effizientes Arbeiten. Während den Lektionen erkenne ich schnell, wo es Schwierigkeiten gibt, und kann die Schülerinnen und Schüler zielgerichtet unterstützen. Grossen Wert lege ich auch auf Lernstrategien, um das selbständige Lernen zu optimieren. Ich erfinde oft Eselsbrücken und lasse Humor in den Unterricht einfliessen, damit die Lektionen angenehm werden. Über die Fortschritte der Lernenden freue ich mich immer sehr! "

Unterrichtet in den Fächern

Französisch
Ich habe an der Uni Zürich Französisch im Hauptfach studiert und unterrichte diese schöne Sprache von der Primarstufe bis zum Studium.
Englisch
Da Englisch die Weltsprache ist, habe ich in London das 'Cambridge Certificate of Proficiency' gemacht, damit ich auch Englisch unterrichten kann. Es macht mir Spass, Lernende von der Primarstufe bis zur Matura in Englisch zu unterstützen.
Latein
Am Gymnasium war Latein bis zur Matura mein Hauptfach und ich habe es immer geliebt. Darum unterstütze ich sehr gerne Gymnasiastinnen und Gymnasiasten beim Erlernen der römischen Sprache.
Deutsch
Ein gutes und korrektes Deutsch ist sehr wichtig. Gerne erkläre ich auf allen Stufen die Grammatik und die Sprachstruktur und helfe dabei, interessante und spannende Texte zu verfassen.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

seit 2013
Coach bei LearningCulture
seit 2011
Sprachkursleiterin bei RHZ Sprachen Zürich - Privat- und Gruppenunterricht
2007-2010
Französischlehrerin am Gymnasium - Kanton Zürich

Ausbildung

2000-2006
Studium der Romanistik an der Universität Zürich - Französische und Italienische Literatur und Linguistik
2006-2008
Studium des Höheren Lehramts für das Fach Französisch - Universität Zürich
2005
Cambridge Certificate of Proficiency - London

Interview

mit Marie-Anne Dinser

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

Sprachen darf man nicht auf Grammatik und Vokabular beschränken. Sie sind die Basis jeder Kommunikation und essenzieller Bestandteil unserer Zivilisation. Den Lernenden dabei zu helfen, Sprachen zu verstehen und sich mündlich und schriftlich darin auszudrücken, bereitet mir viel Freude.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit lese ich, höre Musik und halte mich gern in der Natur auf. In den Ferien reise ich gern und erforsche fremde Kulturen und natürlich auch fremde Sprachen!

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

"Ein guter Coach muss gerne erklären, klare Ziele setzen und die Schülerinnen und Schüler motivieren, auch wenn sie einmal müde oder frustriert sind. Eine persönliche Beziehung zu den Schülerinnen und Schülern ist darum sehr wichtig. Ich bin gut darin, die Lernenden zu ermuntern und sie zum Lachen zu bringen, denn der Unterricht darf nicht zu ernst sein. Das Lernen sollte immer auch Spass machen."

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte von ihnen, dass sie eine gewisse Selbstdisziplin entwickeln. Das beginnt schon bei ganz kleinen Dingen, zum Beispiel dem Aufschreiben von Vokabeln und dem Notieren von Fragen, die sie mir im Unterricht stellen wollen.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Es ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler verstehen, dass sie auch in einem Fach, das sie nicht besonders mögen oder sehr schwierig finden, erfolgreich sein können, wenn sie fleissig und motiviert sind.