Nicolas Bartzsch

BSc ETH Maschineningenieurwissenschaften (i.A.)

Silhouette vor Büchern

Nicolas empfindet es, als sehr wichtig einen persönlichen Unterricht zu gestalten und dabei Freude für das Lernen zu vermitteln.

"Ich habe grosse Freude am Lernen und Verstehen. Diese Faszination will ich unbedingt weitergeben, dafür gibt es keinen besseren Weg als persönlich mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu sein, um genau auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können."

Unterrichtet in den Fächern

Mathematik
Die Mathematik fasziniert mich schon seid der ersten Klasse. Bis in die Universität bleibt es mein Lieblingsfach.
Biologie
Der menschliche Körper und die Natur sind unglaubliche Wunder. Sie zu verstehen verblüfft mich jedes Mal aufs neue.
Physik
Mathematik anwenden. Das Verständnis dafür, warum die Sachen so passieren wie sie passieren.
Geschichte
Die Vergangenheit verstehen, um so die Gegenwart interpretieren zu können, ist ein konstanter Prozess.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2019 - 2020
Privatunterricht an meinem Gymnasium
2020
Prüfungsvorbereitung an meinem Gymnasium

Ausbildung

seit 2021
BSc Maschineningenieurwissenschaften, ETH Zürich
2021
Humanmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin
2018 - 2020
Colégio Humboldt, Internationales deutsches Gymnasium in Brasilien, Abitur: 1,0

Interview

mit Nicolas Bartzsch

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Mathematik?

Seit der ersten Klasse habe ich ein grosses Interesse an der Mathematik, welches täglich weiter wächst. Die Mathematik ist ein Werkzeug, um die Welt um uns zu beschreiben und deswegen in so vielen anderen Fachbereichen stark vertreten. Ein gutes Verständnis hilft also nicht nur in der Mathematik selber, sondern auch in vielen andern Bereichen.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

In meiner Freizeit ist mir sozialer Kontakt sehr wichtig, diesen finde ich vor allem im Teamsport wieder. Neben Volleyball und gelegentlichem Fussball ist Basketball, schon seit mehreren Jahren, meine Leidenschaft. Nach einiger Zeit im Schulteam spiele ich aktuell an der Uni. Ich habe eine grosse Begeisterung für Teamsport, da man als Mannschaft viel Gemeinschaftsgefühl entwickelt und zusammen Ziele erreicht.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

In meinen Augen ist es sehr wichtig den Schülerinnen und Schülern vermitteln zu können, warum der behandelte Stoff wichtig ist. Mehr als nur Prüfungsrelevanz sollten auch andere Anwendungen berücksichtigt werden, da diese oftmals sehr viel mehr Interesse wecken. Ausserdem ist es ausschlaggebend eine Intuition zu besitzen, wann ich Lehrperson verstanden werde, um damit in der Lage zu sein, sich an die und den Lernenden anzupassen.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

In erster Linie möchte ich meine Freude für das Lernen vermitteln. Lernen sollte nicht als etwas Negatives wahrgenommen werden, da dadurch sehr viel Potential verloren geht. Eine positive Grundeinstellung der Schülerinnen und Schüler verbessert den Lerneffekt und die Leistung, ausserdem bliebt das erarbeitete Wissen sehr viel länger haften.

Worauf kommt es deiner Meinung nach beim Lernen für dein wichtigstes Unterrichtsfach an?

Die Übung bzw. das eigenständige Bearbeiten von Aufgaben ist von äusserster Bedeutung. Oft versteht man etwas sehr gut, wenn es von jemand anderem erklärt wird, sobald man jedoch selber an einem Problem sitzt, gibt es enorme Schwierigkeiten. Deswegen ist das Üben, mit der angebrachten Unterstützung, essentiell.