Noemi Kilchenmann

BA UZH Soziologie, Minor Umweltwissenschaften (i.A.)

Nachhilfelehrerin Noemi Kilchenmann

Noemi Kilchenmann begeistert sich sowohl für Sprachen als auch für Mathematik und andere Naturwissenschaften. Dank ihrer einfühlsamen Art und ihrer Geduld versteht sie es, diese Begeisterung ihren Schülerinnen und Schülern weiterzugeben.

"Oftmals liegt das Problem nicht am Fach, sondern an der Lehrperson. Privatlektionen sind für Kinder eine Möglichkeit, eine neue Sichtweise auf ein Fach zu gewinnen und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Ausserdem erlauben mir die Lektionen, gezielt auf die einzelnen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler einzugehen und ihnen die Freude am Lernen, die im stressigen Gymnasiums-Umfeld oft untergeht, wieder zurückzugeben."

Unterrichtet in den Fächern

Französisch
Da ich einen Austausch in der Romandie und eine bilinguale Matur gemacht habe, beherrsche ich Französisch fliessend und unterrichte das Fach bis zum Maturaniveau.
Mathematik
In Mathematik-Nachhilfe habe ich die meiste Erfahrung. Bis zum 4. Jahr des Gymnasiums bin ich sattelfest.
Deutsch
Als leidenschaftliche Leseratte und Hobby-Autorin liebe ich es, mich auf alle möglichen Arten mit der deutschen Sprache auseinanderzusetzen.
Englisch
Dank meiner Zeit in Irland und meiner Liebe zu englischsprachigen Filmen und Büchern kann ich fliessend Englisch und unterrichte bis zum Maturaniveau.
Italienisch
Meine "Nonna" spricht nur Italienisch mit mir. Im Gymnasium hatte ich die Möglichkeit, auch die Regeln der Sprache zu erlernen und unterrichte das Fach nun bis zum 5. Jahr des Gymnasiums.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

2021
Praktikum bei MYBLUEPLANET in der Kommunikation
Seit 2020
Leitung von Kinderreitlagern
Seit 2018
div. Erfahrungen als Nachhilfelehrerin

Ausbildung

Seit 2022
BA UZH Soziologie mit Minor Umweltwissenschaften
2015-2021
Zweisprachige Matura Deutsch-Französisch an der Kantonsschule Zürich Nord (Notendurchschnitt im Abschlusszeugnis: 5,3)
2020
Austausch am Lycée-Collège de la Planta in Sion, VS

Interview

mit Noemi Kilchenmann

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

Französisch ist leider ein sehr unbeliebtes Fach. Mich hat aber die Sprache und die Kultur schon immer fasziniert und vor allem in meinem Austausch habe ich gemerkt, dass Französisch gar nicht so kompliziert ist, wie es den meisten Schülerinnen und Schülern vorkommt. Mein Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern die Angst vor der Sprache zu nehmen und meine Faszination weiterzugeben.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Meine grösste Leidenschaft ist schon seit über 10 Jahren das Reiten. Bei der Arbeit mit den Pferden kann ich alles vergessen und mich entspannen. Seit einigen Jahren spiele ich Cello und bin Teil eines Orchesters. Zudem reise ich sehr gerne und entdecke neue Länder und Kulturen, sei es durch Freiwilligenarbeit vor Ort, durch das Leben in Gastfamilien oder einfach durch das Gespräch mit den Einwohnern.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Ein guter Coach hat neben fachlicher Kompetenz auch die Fähigkeit, sich in seine Schülerinnen und Schüler einzufühlen und gezielt die Probleme und Schwächen anzugehen. Zudem soll der Unterricht abwechslungsreich gestaltet werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen nach der Lektion mit Selbstbewusstsein und neu gefundener Freude am Fach weiterarbeiten können.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich erwarte Offenheit und Lernbereitschaft. Wenn die Schülerinnen und Schüler mir genau sagen, wo das Problem liegt und auch ehrlich sind, wenn sie etwas nicht verstanden haben, kann der Unterricht optimal genutzt werden.

Was möchtest du deinen Schülerinnen und Schülern durch deinen Unterricht mit auf den Weg geben?

Ich möchte ein Selbstbewusstsein aufbauen. Die Schülerinnen und Schüler sollen durch den Unterricht merken, dass sie mit etwas Einsatz und Fleiss ihre Ziele erreichen und auch komplizierte Sachverhalte verstehen können.