Sena Konçak

MA UZH Englisch und Erziehungswissenschaft (i.A.)

Nachhilfelehrerin Sena Konçak

Sena Konçak absolviert aktuell ihren Master an der UZH in der Fächerkombination Englische Sprach- und Literaturwissenschaft und Erziehungswissenschaft. Parallel dazu erwirbt sie das Lehrdiplom für Maturitätsschulen.

"Dass Nachhilfe tatsächlich Wunder bewirken kann, konnte ich bereits an mir selbst erfahren. Ich möchte deshalb genau die Hilfestellung für die Lernenden sein, die ihnen ermöglicht, Erfolgserlebnisse zu erzielen. Auf diesem Weg strebe ich durch offene Kommunikation, Wertschätzung und Einfühlungsvermögen nach einem guten Verhältnis zu meinen Schülerinnen und Schülern."

Unterrichtet in den Fächern

Englisch
Ich will sowohl meine Begeisterung für Englisch als auch mein fachliches Wissen als zukünftige Gymilehrerin den Schülerinnen und Schülern weitergeben.
Deutsch
Als bilingual aufgewachsene Person hat mich die deutsche Sprache immer begleitet und zählte zu meinen Lieblingsfächern. Ich verhelfe den Schülerinnen und Schülern gerne dazu, grammatikalische Schwierigkeiten zu überwinden.

Lehr- und Arbeitserfahrungen

Seit 2022
Coach bei LearningCulture
2020-2022
Sprachlehrperson Deutsch und Englisch, Inlingua
Seit 2014
Diverse Erfahrungen als Tutorin in Englisch und Deutsch

Ausbildung

Seit 2022
Lehrdiplom für Maturitätsschulen für das Unterrichtsfach Englisch, Universität Zürich
Seit 2020
Master in englischer Sprach- und Literaturwissenschaft und Erziehungswissenschaft, Universität Zürich
2016-2020
Bachelor in englischer Sprach- und Literaturwissenschaft und Erziehungswissenschaft, Universität Zürich
2019
Auslandssemester in English and American Studies, University of Manchester

Interview

mit Sena Konçak

Was fasziniert dich besonders am Unterrichten von Sprachen?

Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, wie viele Barrieren mit dem Können einer Sprache überwindet werden können. Insbesondere fungiert die englische Sprache als ein Kommunikationsmedium, das in unzähligen Kontexten Gebrauch findet. Der Erwerb einer Sprache kann aber über die kommunikative Fähigkeit hinaus so viele wertvolle Einblicke in eine neue Kultur gewähren, was ich persönlich sehr bereichernd und faszinierend finde. Deshalb ist es mir wichtig, den Schülerinnen und Schülern den Wert der englischen Sprache zu übermitteln, und hoffentlich auch ihre Motivation und Lernbegeisterung steigern zu können.

Wie gestaltest du deine Freizeit?

Ich bin eine sehr leidenschaftliche Tänzerin und liebe es, mich in verschiedenen Stilen wie Hip-Hop, Commercial oder Afro auszuprobieren und neue Seiten von mir selber zu entdecken. Zudem leite ich zusammen mit einer Freundin eine Teenager-Tanzgruppe, was mir unheimlich viel Freude bereitet. Da ich unheimlich gerne in neue Kulturen eintauche, liegt mir auch das Reisen sehr am Herzen. Darüber hinaus ist mir "Quality-Time" mit meiner Familie und meinen Freunden sehr wichtig.

Was zeichnet in deinen Augen einen guten Coach aus?

Meines Erachtens macht einen guten Coach über die fachliche Kompetenz hinaus die wertschätzende Einstellung gegenüber den Schülerinnen und Schülern aus. Ich fühle mich verantwortlich, für die Lernenden einen angenehmen, aber dennoch lernfördernden Raum zu schaffen. Fehler werden als wertvolle Ressource des Lernprozesses betrachtet, wobei die Lernenden immer in ihren Fähigkeiten und Zielen bestärkt werden. Zudem finde ich es äusserst wichtig, dass ein Coach sich konstant selbst reflektiert, die eingesetzten Methoden, Ansätze, Techniken hinterfragt und wo nötig anpasst, damit, zum einen, die Ziele der Schülerinnen und Schüler bestmöglich erreicht werden können, und, zum anderen, ich mich als Lehrperson weiterentwickeln und verbessern kann.

Worauf kommt es deiner Meinung nach beim Lernen für dein wichtigstes Unterrichtsfach an?

Ich denke, dass es vor allem darauf ankommt, die Basis für eine selbstbewusste Anwendung der englischen Sprache zu etablieren. Der Erwerb von Vokabular oder das grundlegende Verständnis der Grammatik dienen als Werkzeuge, die im Endeffekt die aktive Nutzung der Sprache ermöglichen. Je besser auftretende Unsicherheiten diesbezüglich geklärt und geübt werden können, desto sicherer werden sich Schülerinnen und Schüler fühlen und Hemmungen verlieren. Deshalb ist es wichtig, sich bewusst zu werden, dass das erarbeitete Wissen sinnvoll ist und ihnen nachhaltig Vorteile bringen wird.

Was erwartest du von deinen Schülerinnen und Schülern?

Ich sehe mich und die Schülerin oder den Schüler als Team und erwarte, dass auch ihrerseits die nötige Disziplin, Geduld und Ambition mitgebracht wird, damit wir ihre Ziele zusammen erreichen können. Ausserdem sehe ich Offenheit und Respekt als das A und O für eine funktionierende Beziehung zwischen Coach und Coachee.